Wir suchen nach einem Baum mit einer interessanten Geschichte.
 

Möchten Sie sich um Bäume kümmern? Helfen Sie uns, sie zu schützen und für sie zu sorgen.

Spenden
 

Der älteste Baum aus Bátaszék in Ungarn ist zugleich auch der „Europäische Baum des Jahres 2016“.

Die Abstimmung hat im Februar stattgefunden und fast 230 tausend Menschen haben für einen von den Bäumen gewählt.  Vielen Dank!

Der älteste Baum aus Bátaszék in Ungarn hat mit 72 653 Stimmen gewonnen. Den zweiten Platz hat die tausendjährige Linde aus Tatobity in der Tschechischen Republik mit 29 114 Stimmen belegt und auf dem dritten Platz steht der Birnbaum aus Bošáca-Zabudišová in der Slowakei mit 29114 Stimmen. 

Der Spendenertrag der öffentlichen Sammlung für den Gewinnerbaum beträgt 560 €. Vielen Dank an alle Spender!

Ergebnisse

Ungarn
Der älteste Baum in Bátaszék
72653 Stimmen
Tschechien
Die Tausendjährige Linde
43451 Stimmen
Slowakei
Die Birne von Bošáca - Zabudišová
29114 Stimmen
Polen
Die Bolko-Eiche
23313 Stimmen
Spanien
Die Kiefer-Eiche von Canicosa
21191 Stimmen
Bulgarien
Die Eiche im Donau-Park in Silistra
17204 Stimmen
Estland
Tamme-Lauri Eiche
9064 Stimmen
England, Grossbritannien
Der Birnbaum von Cubbington
7858 Stimmen
Belgien
Die grosse Eiche von Liernu
1262 Stimmen
Schottland, Grossbritannien
Die Eiche der Frauenrechtlerinnen
1258 Stimmen
Deutschland
Tausendjährige Linde von Heede
1024 Stimmen
Frankreich
Die hängende Atlas-Zeder
737 Stimmen
Nordirland, Grossbritannien
Der Friedensbaum
628 Stimmen
Wales, Grossbritannien
Die Eiche, deren Überleben auf Messers Schneide stand
237 Stimmen
Irland
Der Generationen-Baum
172 Stimmen
Ergebnisse in diesem Jahr:
  1. Ungarn
    (72653 Stimmen)
  2. Tschechien
    (43451 Stimmen)
  3. Slowakei
    (29114 Stimmen)
  4. Polen
    (23313 Stimmen)
  5. Spanien
    (21191 Stimmen)
  6. Bulgarien
    (17204 Stimmen)
  7. Estland
    (9064 Stimmen)
  8. England, Grossbritannien
    (7858 Stimmen)
  9. Belgien
    (1262 Stimmen)
  10. Schottland, Grossbritannien
    (1258 Stimmen)
  11. Deutschland
    (1024 Stimmen)
  12. Frankreich
    (737 Stimmen)
  13. Nordirland, Grossbritannien
    (628 Stimmen)
  14. Wales, Grossbritannien
    (237 Stimmen)
  15. Irland
    (172 Stimmen)
 

Feierliche Auszeichnung

Die festliche Verkündung der Enquete „Europäischer Baum des Jahres 2016“ wurde von Evironmental Partnership Association, die sich mit Umweltschutz Aktivitäten beschäftigt,  am 20.April in Brüssel organisiert.  Die Verkündung hat unter dem Patronat von Herrn Pavel Poc und mit der Unterstützung von ELO und der Firma Tetra Pak stattgefunden. Die Verkündung mit Teilnahme von ca. 200 Gästen wurde von Ladislav Miko und Natalie Pauwels aus der Europaischen Kommission moderiert. Der Vorschlagende des Gewinnerbaumes aus Bátaszék in Ungarn, Herr Róbert Bozsolik, hat einen Wanderpreis aus Holz und einen Scheck im Wert von 560 € für die Pflanzung oder Baumpflege übernommen. Danach bekamen die Gäste die Möglichkeit, sich die Fotoausstellung der Finalisten anzuschauen und den südmährischen Wein, welchen die Mendel Universität zugewendet hatte, zu kosten. 

Weitere Informationen finden Sie  im Pressebericht.




 

Über den Wettbewerb

Der Wettbewerb Europäischer Baum des Jahres entstand im Jahre 2011 als Folge einer populären Umfrage Baum des Jahres , die in der Tschechischen Republik langfristig von der Stiftung Nadace Partnerství organisiert wird.  Am Finale des europäischen Wettbewerbs  nehmen jeweils die Gewinner der nationalen Runden teil.

Sinn und Zweck des Projekts "Europäischer Baum des Jahres" ist es, auf interessante Bäume als ein wichtiges Natur- und Kulturreichtum hinzuweisen, das wir schätzen und schützen sollen. Im Unterschied zu anderen Wettbewerben geht es im Projekt "Europäischer  Baum des Jahres" weniger um die Schönheit, Größe oder Alter - was zählt ist die Geschichte und die Verbindung mit Menschen. Wir suchen  nach Bäumen, die zum unmittelbaren Teil einer breiteren Gemeinschaft geworden sind.

Jedes Jahr nehmen an der Umfrage Hunderttausende Menschen teil und die Zahl der teilnehmenden Länder erhöhte sich von den ursprünglichen 5 auf 15.  Wir suchen weitere Partner in europäischen Länder, so dass  das Thema des Baumschutzes als Trägers des Genius Loci zum Subjekt der internationalen Debatte wird.

Möchten Sie sich um Bäume kümmern? Helfen Sie uns, sie zu schützen und für sie zu sorgen.

Spenden

Teilnehmende Länder

 

2016

Länder, die in der Vergangenheit beteiligt waren

 
 

Ist Ihr Land noch nicht auf der Karte? Werden Sie der Organisator für die nationale Umfrage. Mehr Informationen finden Sie hier.

Der Wettbewerb wird organisiert von
Unterstützung
Sponsoren

Co-funded by the European Union


Organisatoren der nationalen Umfragen

EPA ist eine Zusammenstellung von sechs Stiftungen aus Bulgarien, der Tschechischen Republik, Ungarn, Polen, Rumänien und der Slowakei, die Projekte mit Schwerpunkt auf Umweltschutz und Aktivierung lokaler Gemeinschaften unterstützen. Innerhalb von mehr als 20 Jahren ihrer Existenz unterstützte EPA diese Projekte mit Stiftungszuschüssen in Höhe von mehr als 10 Millionen Euro.

Die Stiftung "Nadace Partnerství" unterstützt Menschen beim Umweltschutz. Im Jahre 2002 gründete die Stiftung eine Tradition der Umfrage "Baum des Jahres", deren Modell dann andere europäische Länder übernahmen. Die Stiftung unterstützt ebenso die Einbeziehung der Öffentlichkeit in Prozesse wie Einpflanzen von Bäumen, Schaffen von hochwertigen öffentlichen Anlagen,  Verkehrsberuhigung und umweltfreundliche Touristik sowie Radsport. Die Stiftung residiert in Brno im Bildungszentrum "Otevřená zahrada" ("Offener Garten"), das von ihr selbst errichtet worden ist.