Stimmen Sie für den Europäischen Baum des Jahres 2017

Entscheide dich für die zwei Bäume, deren Geschichte dich am meisten interessiert und wähle sie aus der Liste aus. Klicke dann den "Abstimmen und Spenden / Abstimmen"-Button.

Warum Spenden?

Die Stimmabgabe läuft vom 01. Februar bis zum 28. Februar 2017. In der letzten Februarwoche (vom 22. bis 28. Februar) ist die Abstimmung geheim und auf der Website finden Sie die durchlaufende Stimmenzahl nicht. Die Bekanntgabe des Endergebnisses und die Verleihung des Preises erfolgen im Rahmen einer Feierstunde am 21. März in Brüssel.

Bäume für das Finale

Wähle einen weiteren Baum
Spenden ist jetzt einfach! Durch das Wählen von "Abstimmen und Spenden" können Sie die nächstjährige Fortführung des Wettbewerbs sichern.

Belgien

Die Dorflinde von Massemen

Anzahl der Stimmen: verdeckt

Bulgarien

Die ehrwürdige Traubeneiche an der Nasalevtsi Kirche

Anzahl der Stimmen: verdeckt

Tschechien

Die Linde bei Lipka

Anzahl der Stimmen: verdeckt

England, Grossbritannien

Der Bergahorn in der Senke

Anzahl der Stimmen: verdeckt

Estland

Die Eiche von Russalka

Anzahl der Stimmen: verdeckt

Frankreich

Der „Regenbaum“ im Ceron Park

Anzahl der Stimmen: verdeckt

Deutschland

Kletterbuche in Hoppenrade

Anzahl der Stimmen: verdeckt

Ungarn

Der schönste Platanenbaum auf dem Jászai Mari Platz

Anzahl der Stimmen: verdeckt

Irland

Hugh O’Flaherty’s Bäume

Anzahl der Stimmen: verdeckt

Litauen

Die Stelmužė-Eiche

Anzahl der Stimmen: verdeckt

Nordirland, Grossbritannien

Die Steineiche

Anzahl der Stimmen: verdeckt

Polen

Die Joseph-Eiche

Anzahl der Stimmen: verdeckt

Schottland, Grossbritannien

Der „Kling-Klang“ Baum

Anzahl der Stimmen: verdeckt

Slowakei

Die Platane von Budatin

Anzahl der Stimmen: verdeckt

Spanien

Die Aprisquillo Kiefer

Anzahl der Stimmen: verdeckt

Wales, Grossbritannien

Die Brimmon-Eiche

Anzahl der Stimmen: verdeckt

Abstimmungsregeln

 

Hilf uns dabei, den "Europäischen Baum des Jahres" Wettbewerb auch nächstes Jahr zu organisieren!

Der Europäische Baum des Jahres Wettbewerb ist eine non-profit Kampagne, die die Bindung der Menschen mit Bäumen stärken soll. Dabei macht sie verständlich, wie stark Bäume ein Teil unseres kulturellen und natürlichen Erbes sind und wie wichtig es daher ist, sie zu erhalten.

Jede Spende zählt!
 

Jedes Jahr bewirkt die Wahl zum "Europäischen Baum des Jahres", dass

 

Über den Wettbewerb

Der Wettbewerb Europäischer Baum des Jahres entstand im Jahre 2011 als Folge einer populären Umfrage Baum des Jahres , die in der Tschechischen Republik langfristig von der Stiftung Nadace Partnerství organisiert wird.  Am Finale des europäischen Wettbewerbs  nehmen jeweils die Gewinner der nationalen Runden teil.

Sinn und Zweck des Projekts "Europäischer Baum des Jahres" ist es, auf interessante Bäume als ein wichtiges Natur- und Kulturreichtum hinzuweisen, das wir schätzen und schützen sollen. Im Unterschied zu anderen Wettbewerben geht es im Projekt "Europäischer  Baum des Jahres" weniger um die Schönheit, Größe oder Alter - was zählt ist die Geschichte und die Verbindung mit Menschen. Wir suchen  nach Bäumen, die zum unmittelbaren Teil einer breiteren Gemeinschaft geworden sind.

Jedes Jahr nehmen an der Umfrage Hunderttausende Menschen teil und die Zahl der teilnehmenden Länder erhöhte sich von den ursprünglichen 5 auf 16.  Wir suchen weitere Partner in europäischen Länder, so dass  das Thema des Baumschutzes als Trägers des Genius Loci zum Subjekt der internationalen Debatte wird.

Möchten Sie sich um Bäume kümmern? Helfen Sie uns, sie zu schützen und für sie zu sorgen.

Spenden

Teilnehmende Länder

2017
Ist Ihr Land noch nicht auf der Karte? Werden Sie der Organisator für die nationale Umfrage. Mehr Informationen finden Sie hier.
Der Wettbewerb wird organisiert von

Unterstützung

Sponsoren

Organisatoren der nationalen Umfragen



EPA ist eine Zusammenstellung von sechs Stiftungen aus Bulgarien, der Tschechischen Republik, Ungarn, Polen, Rumänien und der Slowakei, die Projekte mit Schwerpunkt auf Umweltschutz und Aktivierung lokaler Gemeinschaften unterstützen. Innerhalb von mehr als 20 Jahren ihrer Existenz unterstützte EPA diese Projekte mit Stiftungszuschüssen in Höhe von mehr als 10 Millionen Euro.


Supported by Kentico CMS